Menu:

 

 

Vorschau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haldenglück Ausblicke erfahren

Streckenverlauf: Essen Hbf. - Zeche Zollverein - Zollvereinweg - Kray-Wanner-Bahn - Halde Rheinelbe - Erzbahntrasse - Halde Pluto - Halde Hoppenbruch - Halde Hoheward - Recklinghausen Hbf.

Beschreibung: Die RevierRoute "Haldenglück" führt auf 38 Kilometern lediglich an den Halden vorbei und ist deswegen mit knapp 190 Höhenmetern leicht zu bewältigen. Wer dagegen die volle Haldenerfahrung machen möchte, sollte auch die eine oder andere Halde erklimmen. Wenn Ihr auf alle Halden der Route hinauffahrt, erhöhen sich die Höhenmeter der Tour auf 340. Die Tour ist in dem Fall um auch um acht Kilometer länger.
Ausgangspunkt der Tour ist der Essener Hauptbahnhof. Von dort fahrt Ihr zunächst zum UNESCO-Welterbe Zollverein. Im dortigen Ruhr Museum findet Ihr einen Bereich, der sich tiefergehend mit den Halden - den Bergen des Ruhrgebiets - auseinander setzt. Über den Zollvereinweg geht es dann weiter zur Kray-Wanner-Bahn. Die Halde Rheinelbe ist der erste "Berg" auf der Route, den es zu erklimmen gilt.
Vorbei an der Erzbahnbude - einem der beliebtesten Treffpunkte für Radfahrer in der Region - führt die Erzbahntrasse weiter Richtung Norden. Kurz vor dem Rhein-Herne-Kanal könnt Ihr auf der rechten Seite die Halde Pluto entdecken. Zum Mountainbiken eignet sich die Halde Hoppenbruch besonders gut. Hier gibt es einen offiziellen Enduro-Kurs für Mountainbiker! Auf der Halde Hoheward findet einen gemäßigteren Cross-Country-Trail. Doch auch ohne Mountainbike könnt Ihr die beiden Halden erklimmen. Zum Abschluss der Tour geht es entspannt nach Recklinghausen.

(Quelle: radrevier.ruhr)

 

(zur Großansicht auf Bild klicken)